1 BILD
Ab Dienstag, 1. Mai 2018, ist der Besuch des Museums „Aguntum Stadt“ und des archäologischen Landschaftsparks wieder von Montag bis Samstag, 9.30 bis 16 Uhr – ab 10. Juni auch sonntags – möglich. Es gibt wieder einige Neuerungen, welche die Besichtigung der einzigen Römerstadt Tirols noch interessanter, informativer und unterhaltsamer gestalten. Der Eintritt in das Frei- bzw. Grabungsgelände erfolgt nun von der Südseite des Museumsgebäudes aus, wobei sich das neue Wegesystem an den historischen Straßen und Wegen orientiert und durch neue Aussichtsplattformen wichtige Gebäudekomplexe – etwa das Atriumhaus und das einzigartige Rundmacellum – ehemaliger „Feinkostladen“ Aguntums – nun noch besser in Szene gesetzt werden. „Mit der neu installierten „Lauschtour“ kann man nun mit seinem eigenen Smartphone auf Entdeckungsreise durch Aguntum gehen und bekommt das, was man gerade vor sich sieht, erklärt“, berichtet Dr. Leo Gomig, Obmann des Vereins „Curatorium pro Agunto“, über die neueste multimediale Errungenschaft mit vorläufig 14 Stationen. Um die benötigte App gratis herunterladen zu können, gibt es im Museum einen WLan-Hotspot. Während der sommerlichen Grabungskampagne, die wiederum unter der bewährten Leitung von Ass.Prof. Dr. Michael Tschurtschenthaler steht, wird es auch wieder die Möglichkeit zu Teilnahme an Schaugrabrungen geben. In den nächsten Monaten wird das Museum noch um einige vor allem für Kinder und Jugendliche interessante Attraktionen bereichert. Ein Besuch lohnt sich somit immer.