1 BILD
Der Verein Curatorium pro Agunto bemüht sich, die Römerstadt AGUNTUM als wertvolles Kulturgut zu einem archäologischen Landschaftspark auszubauen. In den nächsten Jahren werden die Grabungen fortgesetzt und die Ruinen der antiken Bauwerke und Stadtviertel durch gezielte landschaftsgestalterische Maßnahmen hervorgehoben und aufgewertet. Mit dem Forum als zentralem Platz und Informationspunkt wird AGUNTUM dank der engen Verbindung von Geschichte, Natur und Kultur ein einzigartiger Ort, der zum Verweilen einlädt. Die sich um das Forum erstreckenden Stadtviertel werden durch unterschiedliche Bepflanzungen und Gestaltungselemente unterscheidbar und unverwechselbar. Die archäologischen Grabungen gehen Hand in Hand mit der Restaurierung und Konservierung der Mauern sowie der Präsentation der antiken Befunde als stimmungsvolle Landschafts- und Erlebnisräume. So wird AGUNTUM in den kommenden Jahren eine durch gärtnerische und landschaftsökologische Intervention gestaltete Ruinenstadt und ein ausgedehnter archäologischer Landschaftspark auf dem Gebiet der einzigen Römerstadt Tirols. Details zum Projekt - siehe Link www.rmo.at/projekte-und-foerderberatung/projekte/8-projekte/280-archaeologischer-landschaftspark-aguntum Image and video hosting by TinyPic