1 BILD
Macellum Das unter den massiven Muren und Überschwemmungsschichten des Debantbaches entdeckte Gebäude hat als Macellum, als Markt vornehmlich für Fleisch, Fisch, Austern und sonstige Delikatessen aus nah und fern gedient. Derartige Delikatessenmärkte waren im bestens vernetzten Wirtschaftsraum des Römischen Reiches weit verbreitet. Im europäischen Teil des römischen Reiches stellen gut erhaltene Rundmacella eine absolute Ausnahme dar. So ein Gebäude wie in AGUNTUM gibt es nur 5mal in Europa. Dies deutet ebenfalls auf den besonderen Reichtum der Stadt AGUNTUM hin. Decumanus maximus Das Hauptaugenmerk der Grabungen richtete sich 2009 auf die eingehende Untersuchung des sogenannten Decumanus maximus. Die wie in allen Römerstädten von Osten nach Westen verlaufende Hauptstraße von AGUNTUM war in ihrer Blütezeit prächtig gestaltet. Die Fahrbahn wurde von einer Säulenhalle und einer Arkade flankiert, die den Fußgänger vor Niederschlag und Sonne schützen sollte. Dies ermöglichte ein sicheres Promenieren im Zentrum von AGUNTUM. Zwischen den gedeckten Gehwegen und der Fahrbahn sorgte ein Graben für die Ableitung des Regenwassers. Die Straße ist heute mit einem einfachen Kieselbelag versehen und nun für die Besucher begehbar gemacht worden.